TRACOM e.K. » DITA

 

Kategorie „DITA“

Durch die Vielfältigkeit unserer Kunden und Projekte setzt sich die TRACOM mit einem weit gefächerten Spektrum an Software, Prozessen und Methoden auseinander. Auf dieser Seite finden Sie die in diesem Blog bisher veröffentlichten Beiträge zum Thema „DITA“.

 

Was kostet die Einführung von XML in der technischen Redaktion?

14.06.2011

Adobe FrameMaker ROI Calculator 2011 (Vorschau)

Adobe bietet mit dem „FrameMaker ROI Calculator“ seit kurzem ein einfaches Tool, um einen allerersten Eindruck davon zu gewinnen, was die Einführung von XML in der technischen Redaktion kosten kann. Auch wenn es für eine Projektkalkulation kaum geeignet ist, zeigt es doch zumindest eins: Welche erheblichen (und teilweise nicht unbedingt sofort sichtbaren) finanziellen Auswirkungen Prozess- und Toolentscheidungen auch in finanzieller Hinsicht haben. Weiter … »

 

Adobe setzt auf DITA und Idiom WorldServer™

12.07.2006

Wussten Sie eigentlich, dass Adobe die Online-Hilfe der gesamten Creative Suite mit dem XML-Standard DITA im strukturierten FrameMaker und die Übersetzung mit dem Idiom WorldServer™ realisiert hat? Und das sind ausgangssprachliche Word Counts im deutlich sechsstelligen Bereich – allein die englische DITA-basierte Online-Hilfe von InDesign CS2 (4.0) hat 283.973 Wörter (bei 26.516 Repetitions), die sich auf etwas über 26.000 Segmente verteilen. Ein ganz schöner Brocken also.

 

DITA Open Toolkit 1.1

21.08.2005

Das Open Toolkit liegt nun in der neuen Fassung 1.1 vor. Das Toolkit bietet eine große Palette an Möglichkeiten, um DITA-XML als Single Source in weitere Publikations-Zielformate wie z. B. XHTML oder etwa das beliebte DocBook zu „transformieren“.

 

DITA-Unterstützung in TRADOS 7

20.06.2005

Die aktuelle Version von TRADOS 7 bietet nun auch DITA-Unterstützung “out of the box”. DITA-XML-Dokumente können also nun direkt im TRADOS TagEditor geöffnet werden und als TTX gespeichert werden. Damit ist TRADOS einer der ersten Translaton Memory Hersteller, die eine direkte Unterstützung des DITA-Standards bieten.

 

Darwin Information Typing Architecture (DITA) v1.0 als OASIS-Standard verabschiedet

10.05.2005

Endlich ist es soweit: Die OASIS hat nun die Darwin Information Typing Architecture, kurz “DITA” in der Version 1.0 als OASIS-Standard verabschiedet. Die ursprünglich von IBM entwickelte und nun von OASIS als freie Architektur mitentwickelte MarkUp-Language bietet sich vor allem für die Technische Redaktion an – insbesondere dann, wenn auch die Umsetzung der Dokumentation in Form einer Online-Hilfe erforderlich ist. Die Grundidee von DITA ist es, Informationen in Informationseinheiten (“topics”) zu erfassen, die unabhängig voneinander (autark) existieren können. Durch die Umwelt- bzw. Kontextunabhängigkeit der einzelnen Topics werden die Wiederverwendbarkeit und Rekombinationsmöglichkeiten der einzelnen Informationseinheiten erheblich erhöht. Die dadurch mögliche Deduplizierung und Reduzierung redundanter Inhalte kann erhebliche Aufwandserleichterungen bei der Dokumenterstellung und erhebliche Kosteneinsparungen bei den Folgekosten ermöglichen. Wenn Sie eine Migration Ihrer Dokumentation nach XML erwägen, sollten Sie DITA ernsthaft in Betracht ziehen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema.

Die vollständige Language Specification liegt online als HTML und als PDF vor.

 

Seite 1 von 11